Spielregeln der Saison 2017/2018


Bevor an dieser Stelle die einzelnen Spielregeln erklärt werden, vorab eine kurze Bemerkung: auch wenn die Spielregeln im ersten Moment noch so verwirrend und/oder kompliziert klingen mögen (was sie aber nicht sind), bitten wir stets zu beachten, dass man als Tipper von memoliga.de immer nur die neun Bundesligaspiele der Fußball Bundesliga exakt auf Ergebnis tippen muss. Kein bisschen weniger, aber auch kein bisschen mehr!

Was wird getippt?

Wie eben schon erwähnt, werden immer nur die neun Bundesligaspiele eines Spieltages auf exaktes Ergebnis getippt. Egal in welcher Hauptliga (Stadtklasse, Stadtliga, Kreisliga, Bezirksliga, ...) und in wie vielen verschiedenen Internen Ligen (private Ligen) der Tipper auf memoliga.de spielt, es müssen immer nur ein Mal pro Spieltag die neun Bundesligaspiele auf exaktes Ergebnis getippt werden. Getippt wird über eine ganze Saison, also 34 Spieltage.

Tippabgabe - wo und wie wird getippt?

Die Tippabgabe erfolgt ausschließlich über die Homepage memoliga.de! Über den Menüpunkt „Tippabgabe“ kann nach erfolgtem Login getippt werden.

Tippabgabeschluss - wann wird getippt?

Die Tippabgabe kann für jedes einzelne Spiel bis spätesten zum Anpfiff des Spiels erfolgen. Dadurch kann auch noch samstags oder sonntags getippt werden, wenn freitags die Tippabgabe vergessen wurde. Selbstverständlich kann man auch x beliebig viele Spiele oder ganze Spieltage im Voraus tippen. Eine Änderung ist stets bis zum jeweiligen Anspiel des Spiels möglich.

Achtung: da der Speichervorgang kurz vor Spielbeginn eines Spiels unter Umständen etwas länger dauern kann, ist es ratsam nicht erst ein, zwei Minuten vor Spielbeginn, sondern rechtzeitig davor zu tippen!

Spielmodus

Egal in welcher Liga der Tipper tippt, die Liga besteht immer aus 18 Tippern und es wird zeitgleich mit der Fußball Bundesliga gespielt. D. h. der 1. Spieltag der DFL ist auch der 1. Spieltag auf memoliga.de, der 2. Spieltag der DFL ist auch der 2. Spieltag auf memoliga.de, usw.! Somit tippt jeder Tipper zwei Mal gegen jeden Konkurrenten aus seiner Liga (Hin- und Rückrunde mit insgesamt 34 Spieltagen). Die dabei abgegebenen Tipps auf die Spiele der Fußball Bundesliga werden im Erfolgsfall wie folgt gewertet:

5 Tore = Ergebnis richtig
(Ergebnis 2:0, Tipp 2:0)

4 Tore = Tordifferenz richtig
(Ergebnis 2:0, Tipp 3:1, 4:2, 5:3, … oder Ergebnis 1:1, Tipp 0:0, 2:2, …)

3 Tore = Tendenz richtig
(Ergebnis 2:0, Tipp 1:0, 2:1, 3:0, 4:1, 5:0, …)

Die Summe aller neun Bundesligaspiele ergibt die erzielten Tore pro Spieltag. Nun wird diese Summe, also die eigenen erzielten Tore mit der Summe des Gegners verglichen. Wer mehr Tore als sein Gegner erzielt hat, hat sein Spiel gewonnen und bekommt drei Punkte, der Gegner Null. Bei Unentschieden gibt es logischerweise für jeden einen Punkt. Aus diesen Punkten ergibt sich dann eine Tabelle.

Beispiel:
Konrad spielt gegen Otto. Konrad erzielt am 1. Spieltag 12 Tore, Otto dagegen nur 9 Tore. Konrad hat somit diesen Spieltag mit 12:9 Toren gegen Otto gewonnen und erhält 3 Punkte!

Die Tabelle wird nach folgenden Kriterien in dieser Reihenfolge ermittelt:

a) größere Punktzahl
b) bessere Tordifferenz
c) größere Anzahl erzielter Tore
d) direkter Vergleich (Hin- und Rückspiel, beide Begegnungen zählen gleich)
e) größerer Quotient

Der persönliche Quotient berechnet sich aus der Summe aller erzielten Tore geteilt durch die Anzahl der getippten Spieltage und ist im Frontend jedoch nicht ersichtlich (nur im Backend).

Nichttippen - was passiert wenn man vergisst zu tippen?

Wer einen kompletten Spieltag nicht tippt, kann demzufolge auch keine Tore erzielen. Somit hat er diesen Spieltag entsprechend verloren - vorausgesetzt sein Gegner erzielt ein paar Tore. Ist dies nicht der Fall oder hat auch der Gegner kein einziges Spiel dieses Spieltages getippt, geht die Begegnung 0:0 aus und beide erhalten einen Punkt.

Damit es möglichst wenige Nichttipper gibt, verschickt das System zwei Erinnerungsmails zu folgenden Zeitpunkten: die erste 27 Stunden und die zweite acht Stunden vor dem ersten Bundesligaspiels eines Spieltages. Natürlich gehen diese automatisierten Mails nur an diejenigen raus, die bis dahin noch nicht getippt haben.

Jeder User kann unter dem Menüpunkt "Profil" die Erinnerungsmails deaktivieren.

Alle Tipps - wie und wann sehe ich was mein Gegner getippt hat?

Unmittelbar nach Anpfiff des jeweiligen Bundesligaspiels werden sämtliche Tipps dieses Spiels für alle eingeloggten Tipper unter dem Menüpunkt "Tippliga" sichtbar. Hierbei sieht man in der Box "Direktes Duell" seine und die Tipps des Gegners und in der Box "Alle Tipps der Liga" entsprechend die Tipps aller Tipper dieser Liga.

Einstieg - wann kann man bei memoliga.de einsteigen?

Der Einstieg ist jederzeit, also auch während der Saison möglich!

Einstieg - in welche Liga kann eingestiegen werden?

Jeder Tipper muss bei der Registrierung eine PLZ angeben. Ob dies der derzeitige Wohnort oder Geburtsort oder ein sonstiger Ort ist, bleibt dem User überlassen. Allerdings kann die PLZ nach der Registrierung nicht mehr geändert werden. Anhand der registrierten PLZ wird der Tipper der jeweiligen Stadtliga, die zu der eingegebenen PLZ gehört, zugeordnet. In dieser Stadtliga haben 18 Tipper Platz.

Sollte die Stadtliga bereits voll sein, erfolgt der Einstieg eine Ebene darunter in der Stadtklasse A. Hier können bis zu vier Staffeln gebildet werden (72 Tipper). Sind auch die Stadtklassen A I-IV alle voll, erfolgt der Einstieg nochmals eine Ebene weiter unten in der Stadtklasse B. Hier können bis zu 16 Staffeln eröffnet werden (288 Tipper).

Pro PLZ können somit bis zu 21 Ligen eröffnet werden. Anders ausgedrückt, können pro PLZ bis zu 378 Tipper mitmachen! Die Belegung der Staffeln (Stadtklasse A und B) erfolgt sequentiell, d.h. die ersten 18 in die Staffel I, die nächsten in die Staffel II und so weiter. Ob eine Tippliga bereits voll ist, sieht man anhand der farblichen Unterschiede zwischen realen und virtuellen Tippern: reale Tipper sind in schwarzer und virtuelle Tipper in grauer Farbe und kursiv geschrieben.

Die einzelnen Ligen findet man unter dem Menüpunkt "Ligasuche". Hier entweder den Namen oder die PLZ eingeben.

Der Einstieg in eine Interne (private) Liga erfolgt über eine Einladung des Ligaverwalters der Internen Liga.

Einstieg - welchen Platz nimmt man als Neueinsteiger in der Liga ein?

Erfolgt die Registrierung vor der Saison, nimmt man den nächsten freien Platz in der entsprechenden 18er Liga (Stadtliga oder –klasse A/B) ein. Wie weiter oben bereits geschrieben, wird bei Bedarf eine weitere Staffel unter der jeweiligen PLZ eröffnet. Sind bereits ein oder mehrere Spieltage getippt worden ist der Einstieg wie folgt geregelt:

- Der Neueinsteiger erhält den Platz hinter dem schlechtesten realen Tipper
- Ist der schlechteste reale Tipper letzter, also 18., so nimmt der Neueinsteiger den Platz des schlechtesten virtuellen Tippers ein.

Aufstieg

Unabhängig davon in welcher Hauptliga (Stadtklasse, Stadtliga, Kreisliga, Bezirksliga, ...) der Tipper tippt, müssen stets zwei Kriterien erfüllt werden um aufstiegsberechtigt zu sein:

1. mind. 15 Spieltage wurden getippt --> Einstieg vor dem 20. Spieltag (wichtig für Neueinsteiger während der Saison)
2. mind. Platz Acht in der Saison-Abschlusstabelle = maximaler Aufstiegsplatz

Sind beide Punkte erfüllt, hat man die Aufstiegsberechtigung und der Weg zur „sportlichen“ Qualifikation ist frei!

Für alle Ebenen bis einschl. der Oberliga gilt, dass aus jeweils vier benachbarten Ligen, Partnerligen genannt, die darüber liegende Liga (Aufstiegsliga) gebildet wird.

Ist die Aufstiegsliga noch ohne realen Tipper, steigen, sofern vorhanden und qualifiziert, 18 Tipper aus den vier Partnerligen wie folgt auf:

Partnerliga 1 4 Erstplatzierten
Partnerliga 2 4 Erstplatzierten
Partnerliga 3 4 Erstplatzierten
Partnerliga 4 4 Erstplatzierten
Und die zwei besten Fünften aus den vier Partnerligen.

Sind unter den 4 Erstplatzierten virtuelle Tipper, rutschen die nächstplatzierten realen Tipper unter Berücksichtigung des maximalen Aufstiegsplatzes nach.

Beispiel:
sind unter den ersten Acht vier virtuelle Tipper, steigt auch noch der Achtplatzierte auf. Sind unter den ersten Acht fünf virtuelle Tipper, steigt der Neuntplatzierte nicht mehr auf. Die freien Plätze werden durch die anderen Partnerligen entsprechend aufgefüllt. Sollten nicht ausreichend reale Tipper vorhanden oder qualifiziert sein, wird mit virtuellen Tippern aufgefüllt.

Ist die Aufstiegsliga bereits komplett mit realen Tippern besetzt, steigen die vier Erstplatzierten der vier Partnerligen direkt auf.

Der beste Zweitplatzierte der vier Partnerligen wird nach folgenden Kriterien in dieser Reihenfolge ermittelt:

a) größere Punktzahl
b) bessere Tordifferenz
c) größere Anzahl erzielter Tore
d) größerer Quotient
e) Losentscheid

Ist die Aufstiegsliga nur zum Teil mit realen Tippern besetzt, steigen für jeden virtuellen Tipper aus der Aufstiegsliga entsprechend mehr reale Mitspieler aus den vier Partnerligen nach folgenden Kriterien auf:

a) Ist die Anzahl der Aufstiegsplätze 16, 12 oder 8, werden die Aufstiegsplätze gleichmäßig auf die ersten Plätze der vier Partnerligen verteilt.
b) Ist die Anzahl der Aufstiegsplätze eine andere, werden nach Abzug der gleichmäßigen Aufteilung auf die ersten Plätze der vier Partnerligen die restlichen verbleibenden Aufstiegsplätze identisch den Kriterien und der Reihenfolge der besten Zweitplatzierten ermittelt.

Beispiel mit 7 Aufsteigern:
- Die Erstplatzierten der vier Partnerligen steigen auf
- Die drei besten Zweitplatzierten der vier Partnerligen werden nach oben genannten Kriterien ermittelt

Beispiel mit 14 Aufsteigern:
- Die drei Erstplatzierten der vier Partnerligen steigen auf
- Die zwei besten Zweitplatzierten der vier Partnerligen werden nach oben genannten Kriterien ermittelt

Sämtliche ermittelte Aufsteiger müssen selbstverständlich aufstiegsberechtigt sein (mind. 15 Spieltage getippt und mind. Platz Acht in der Saison-Abschlusstabelle)!

Abstieg

Wird in der untersten Liga des Ligasystems getippt, gibt es keine Absteiger. Ab der zweithöchsten Ebene (Stadtklasse A, Stadtliga oder Kreisliga) bis einschl. der Regionalliga steigen die letzten vier der Saison-Abschlusstabelle ab. Ist die Liga komplett mit realen Tippern besetzt und steigen von der darüberliegenden Liga mehr als ein Tipper ab, müssen entsprechend mehr als vier Tipper absteigen.

Die Auf- und Abstiegsregelung der vier höchsten Ebenen werden rechtzeitig bevor die ersten Tipper diese erreichen, bekanntgegeben.

Die Auf- und Abstiegsregelung der internen Ligen ist in jeder internen Liga, bzw. in jedem internen Ligasystem individuell geregelt und wird innerhalb der internen Ligen bekanntgegeben.

Torschützenkönig

Neben der Ligawertung werden auch Torschützenkönige ermittelt. Diese Wertung gibt es innerhalb jeder Liga und eine Gesamtwertung aller Tipper unabhängig der Ligazugehörigkeit.

Beide Wertungen werden aus der Summe aller selbst erzielten Tore einer ganzen Saison in Unabhängigkeit der jeweiligen Gegner berechnet.

Beide Torschützenlisten können ebenfalls unter "Tippliga" in der Menüleiste der Tabellen angezeigt werden.